Flamenco Aschaffenburg

 

 


      

Die Leidenschaft für den Flamenco entflammte schon als Kind und lässt mich bis heute nicht los. Die vielen, längeren Urlaube mit meinen Eltern in Spanien prägten mich nachhaltig.

So kam es, dass ich schon als Teenager begann, mir den Flamenco autodidaktisch beizubringen. In Zeiten ohne Internet war es nicht ganz einfach, Unterrichtsmaterial in Form von Büchern und Filmen zu finden. Neben meinem hauptberuflichen Bürojob nahm ich an möglichst vielen Workshops in Deutschland und Spanien teil. Neben der reinen Technik war dies eine große Hilfe bei der Entwicklung meines ganz persönlichen Flamenco Tanzstils. Ganz besondere Eindrücke auf meinem Lehrweg hat Maria des Mar Moreno aus Jerez bei mir hinterlassen.

Irgendwann schenkte mir jemand meine ersten Kastagnetten. Erneut schulte ich mich zuerst selbst (nach Ria Schneider). Im Laufe der Jahre habe ich zudem Unterricht genommen bei: Gaby Herzog, Wiesbaden; Andrea Grüner, Nürnberg; Metodo para Castañuelas Emma Maleras, WSH bei Victoria Eugenia in Jerez, WSH bei Regina Martinez, Clásico Español bei Miguel Angel.

Der Cante, der Flamencogesang, erwischte mich durch Zufall: einer Laiengruppe,der ich damals angehörte, fehlte die Sängerin. Meine warme und starke Stimme gefiel gleich, und da der Flamencogesang mich ebenfalls stark faszinierte, habe ich seitdem eine zusätzliche Gesangsausbildung genossen und an vielen Gesangsworkshops u.a. bei José Parrondo teilgenommen.

Im Jahr 2000 begann ich zu unterrichten. Geführt von dem Impuls, auch anderen Menschen den Spaß am Tanzen und insbesondere am Flamenco zu vermitteln. Im Jahr 2002 eröffnete ich mein erstes Studio in Aschaffenburg.

Mein Unterricht zeichnet sich durch Rhythmik, Koordination und Haltung aus. Mit dem von mir entwickelten System für Hand- und Fußarbeit wird die Koordination von Anfang an ermöglicht und erleichtert. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.

Flamenco ist für mich ein Lebensausdruck mit vielen Facetten. Ich wünsche mir, diese Begeisterung und Faszination meinen Schülern sowie bei Auftritten auch einem größeren Publikum näherbringen zu können. Durch den Tanz und den Gesang lebe ich den Flamenco: von Kopf bis Fuß!

In diesem Sinne ...

Tanja "la gatita"